Kategorie-Archiv: Mobilfunktechnik

Guter Besuch am Stand der BI Mobilfunk Hof

Umwelttag in Hof 2019

Marianne Günther und Michael Dehler beantworten Fragen zum Mobilfunk in Hof

Bürger informieren sich über Mobilfunkstandorte im Stadtgebiet

Die Bürgerinitiative Mobilfunk Hof nutzt den Umwelttag am Ende der Pfingstferien regelmäßig, um die Bürger über aktuelle Mobilfunkthemen zu informieren. Auf einer großen Schautafel sind die Standorte der einzelnen Sender im Stadtgebiet verzeichnet. Die Besucher orientieren sich der anhand von Fotos und können dadurch “ihren” Standort zuordnen. Die Schautafel führt deutlich vor Augen, wie weit die Senderdichte schon fortgeschritten ist.
Weiterlesen

Betreiber kündigt 10.000 neue LTE-Stationen an

Mobilfunksender in Bayreuth

Zwei Beispiele von Mobilfunkbasisstationen im Stadtgebiet von Bayreuth

Intensiver Ausbau der 4G-Technik an bestehenden Standorten

Telefónica Deutschland will im Jahr 2019 nach eigenen Angaben rund 10.000 neue LTE-Stationen in Betrieb nehmen. Bereits im letzten Jahr hatte das Unternehmen 6.700 LTE-Anlagen an Netz gebracht. Es handelt sich dabei um einen intensiven Ausbau der 4G-Funktechnik.
Weiterlesen

Hohe Mobilfunkbelastung in der August-Mohl-Straße

Mobilfunksender August-Mohl-Straße

Mobilfunkstandort in der August-Mohl-Straße in Hof sorgt für überdurchnittlich hohe elektromagnetische Felder

Beispiel für einen ungünstigen Mobilfunkstandort in Hof

Der Ortsteil Münster liegt im Süd-Westen von Hof und doch zentrumsnah, nicht weit entfernt von der Ernst-Reuter-Staße. Im Jahr 2015 hat die Stadt Hof einen Mobilfunkstandort in diesem Mischgebiet bestehend aus Einzelhandel und Wohnbebauung genehmigt. Messungen rund um den Standortort August-Mohl-Straße (Standortnummer: 671283) haben nun gezeigt, dass die Immissionen von elektromagnetischen Feldern überdurchschnittlich hoch sind. So wurden in einer Wohnung in der Blücherstraße im dritten Obergeschoss im Freien 60.000 Mikrowatt je Quadratmeter (µW/m²) gemessen. Umgerechnet in elektrische Feldstärke errechnet sich ein Wert von 4,8 Volt je Meter; dies entspricht rund 12% des deutschen Grenzwerts. Im Mittel werden an Standorten in Bayern etwa 2,2% vom Grenzwert gemessen. Auf der Station August-Mohl-Straße befinden sich Antennen für GSM, UMTS und LTE-Funktechnik.
Weiterlesen

Mehr als 50.000 Bürger reichten Online-Petition gegen 5G ein

Nach schleppendem Beginn explodierte in der letzten Woche vor Abgabefrist am 4.4.2019 der Bundestagsserver. Denn innerhalb weniger Tage hatten sich rund 54.000 Bürger eingetragen. Auch die Mitglieder von Netzwerk Risiko Mobilfunk Oberfranken halfen bei der Aktion kräftig mit. Die 5G-Petition erreichte letztlich das Quorum und muss nun bearbeitet werden.
Der genaue Wortlaut der Petition lautet: “Der Deutsche Bundestag möge beschließen, Verfahren zur Vergabe von 5G-Mobilfunklizenzen auszusetzen und die Einführung des 5G-Mobilfunkstandards zu unterbinden, solange wissenschaftlich begründete Zweifel über die Unbedenklichkeit dieser Technologie bestehen.” Link zur Petition: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_05/Petition_88260.nc.html
Weiterlesen

Ein Blick hinter die 5G-Funktechnologie

Der Digitalisierungswahn hat Politik und Wissenschaft erfasst

5G bezeichnet die 5. Mobilfunkgeneration

5G bezeichnet die 5. Mobilfunkgeneration

Der Begriff “Digitalisierung” war im Jahr 2018 bei Politikern, Wissenschaftlern und auch bei Journalisten in aller Munde. Abgeordnete aller Parteien orientieren sich mittlerweile an dem ethisch fragwürdigen Motto “Digitalisierung first – Bedenken second”, wie es Pfarrer Werner Thiede in einem Artikel für die Bayerische Staatszeitung im November 2018 formulierte. Dr. Werner Meixner arbeitet als Gastwissenschaftler an der Fakultät für Informatik der Technische Hochschule in München. Er sieht eine manische Hinwendung von Wissenschaft und Politik zu einer “Welt von vernetzten Objekten”, die sich angeblich “selbst kontrollieren und optimieren” sollen. Weiterlesen

Risikotechnologie im Klassenzimmer

Risikotechnologie im Klassenzimmer

von links: BN-Kreisvorsitzender Reinhard Birkner, Dr. Klaus Scheler, Tagungsleiter Franz Meyerhofer

Vortrag von Dr. Klaus Scheler zu WLAN in Schulen

Der Bund Naturschutz in Bayreuth fordert einen kritischen Umgang mit der WLAN-Technologie in den Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Zur fachlichen Unterstützung für das schwierige Thema luden die Naturschützer in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Wohn- und Baubiologie den Physiker Dr. Klaus Scheler aus Heidelberg am 20. April 2018 zu einem Vortrag in das Umweltinformationszentrum Lindenhof ein.
“Im Umgang mit WLAN-Technik vollzieht sich in Bayern gerade eine hundertprozentige Kehrtwendung”, begann der Referent seine Ausführungen. Hatte der Bayerische Landtag im Jahr 2007 noch mehrheitlich dafür gestimmt, auf WLAN in Schulen komplett zu verzichten, empfahl der Beraterkreis für IT-Ausstattungen dem Kultusministerium im Jahr 2013, dass in bayerischen Schulen eine Funkausstattung bereitgestellt werden muss.
Weiterlesen

Vortagsabend der BI Altenkunstadt mit Live-Messung

Live-Messung mit dem Spektrumanalysator

Eine Live-Messung der Mobilfunkimmission in der Gaststätte mit dem Spektrumanalysator; links Baubiologe Joachim Weise, rechts BI Sprecher Dietmar Schuberth (Bildquelle: Stephan Stöckel, Obermain-Tagblatt)

BI Mobilfunkstandort Altenkunstadt berichtet regelmäßig über die Umsetzung des Mobilfunkstandortkonzepts

Mindestens im dreimonatigen Rhythmus informiert die Bürgerinitiative Mobilfunkstandort Altenkunstadt die Bürger und Kommunalpolitiker der Gemeinde im Landkreis Lichtenfels über die Umsetzung des kommunalen Mobilfunkkonzeptes. Als zusätzlichen Anreiz für die Besucher lädt BI-Sprecher Dietmar Schuberth regelmäßig externe Referenten zu den Treffen ein. An diesem Abend sollte der Baubiologe Joachim Weise über das Thema “Grundlagen der Mobilfunkmessung” sprechen.
Weiterlesen

Schnurlostelefone und Router mit Bedacht auswählen

Vortrag von Dr. Martin Virnich

Der Baubiologe und Elektroingenieur Dr. Virnich beim Vortrag in Altenkunstadt

Fachmann für Mobilfunktechnik hielt Vortrag in Altenkunstadt

Die Bürgerinitiative Mobilfunkstandort Altenkunstadt hatte am 23.5.2017 einen Fachmann für elektromagnetische Felder in die Gaststätte “Zum Preußla” eingeladen. Der Baubiologe Dr.-Ing. Martin H. Virnich referierte zum Thema Elektrosmog mit dem Schwerpunkt “Strahlungsarme Indoor-Versorgung”. Rund hundert Besucher erfuhren Details über die Auswahl von strahlungsarmen Schnurlostelefonen und die Vermeidung von Funkwellen bei der Anschaffung von Routern bei Umstellung von ISDN- auf IP-Telefonie (IP = Internet Protokoll). Für einge Zuhörer war die technische Kost zu schwer verdaulich. Sie hatten sich einfache Lösungen bei der Vermeidung von Elektrosmog in den eigenen vier Wänden erhofft.
Weiterlesen

Straßenlaterne kombiniert mit Mobilfunktechnik

Die Firmen Philips Lighting und Ericsson kombinieren Straßenleuchten mit Mobilfunktechnik. Ericsson integriert sein Kleinfunkzellennetz in die Lampen von Philips und kann damit ganze Stadtteile mit Funktechnik überziehen, ohne dass die Anwohner davon etwas mitbekommen. Der schwedische Mobilfunkanbieter verspricht sich von der Zusammenarbeit mit Philips die Chance, hunderte von kleinen Funkzellen schnell und einfach einzurichten. Der Ericsson-Spartenleiter hebt hervor, dass die Auswirkung auf die “urbane Umgebung” nur sehr gering ausfällt.
Der vollständige Artikel über das Kleinfunkzellennetz ist nachzulesen bei baulinks.de

Mobilfunkbelastung hat sich fast verdoppelt

Anteile der Funktechnik am Gesamtvolumen

Anteile der Funktechnik in µW/m²

Messung der elektromagnetischen Felder in Bayreuth

Der Mobilfunkstandort Scheffelstraße in Bayreuth weist eine überdurchschnittlich hohe Mobilfunkbelastung auf. Im Abstand von 250 Metern auf dem Boden gemessen ergibt sich ein hochgerechneter Maximalwert von 72.000 µW/m². Davon macht die Funktechnik GSM, die bereits seit 1996 im Einsatz ist, immerhin noch 54.000 µW/m² aus, der Anteil von UMTS beträgt 17.000 µW/m² und LTE kommt in Summe auf 1.000 µW/m². Gemessen wurde mit einem Spektrumanalysator FSH3 und eine USLP-Antenne.
Weiterlesen