Schnurlostelefone und Router mit Bedacht auswählen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInteile in deinem Netzwerk
Vortrag von Dr. Martin Virnich

Der Baubiologe und Elektroingenieur Dr. Virnich beim Vortrag in Altenkunstadt

Fachmann für Mobilfunktechnik hielt Vortrag in Altenkunstadt

Die Bürgerinitiative Mobilfunkstandort Altenkunstadt hatte am 23.5.2017 einen Fachmann für elektromagnetische Felder in die Gaststätte “Zum Preußla” eingeladen. Der Baubiologe Dr.-Ing. Martin H. Virnich referierte zum Thema Elektrosmog mit dem Schwerpunkt “Strahlungsarme Indoor-Versorgung”. Rund hundert Besucher erfuhren Details über die Auswahl von strahlungsarmen Schnurlostelefonen und die Vermeidung von Funkwellen bei der Anschaffung von Routern bei Umstellung von ISDN- auf IP-Telefonie (IP = Internet Protokoll). Für einge Zuhörer war die technische Kost zu schwer verdaulich. Sie hatten sich einfache Lösungen bei der Vermeidung von Elektrosmog in den eigenen vier Wänden erhofft.

Information soll nichts kosten

Ein Diskussionsbeitrag aus der Zuhörerschaft ließ aufhorchen. Eine Dame beschwerte sich, dass eine Beratung für die Umstellung der Telefonanlage auf IP-Technik ca. 80 Euro kosten sollte. Sie hatte vom Betreiber einen kostenlosen Service erwartet. Dazu ein kleiner Vergleich: wer einerseits für den Friseurbesuch ohne zu Murren 65,00 Euro auf den Tisch legt, sollte sich im Klaren darüber sein, dass die Unterstützung bei einer komplexen Materie nicht für Null zu haben ist.

Mit anschaulichen Grafiken die Technik verständlich gemacht

Martin Virnich versuchte sein Bestes, um die technischen Details mit interessanten Grafiken anschaulich darzustellen. Der Großteil der Besucher im “Preußla” war dankbar, von dem Elektroingenieur wichtige Anregungen zu erhalten, wie in den eigenen vier Wänden unerwünschte Funkstrahlung zu vermeiden ist.

Weiterführende Links zum Vortragsabend

Technische Informationen zu Schnurlostelefonen und Routern
Pressebericht der Obermaintagblatts vom 27.5.17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.