Kategorie-Archiv: Gesundheit

Hirntumor durch mobiles Telefonieren am Arbeitsplatz

Das Arbeitsgericht der italienischen Stadt Ivrea fällte am 30. März 2017 für Mobilfunkkritiker ein bedeutsames Urteil. Roberto Romeo soll wegen eines dauerhaften Hörschadens, den ein Gehirntumor verursacht hatte, monatlich 500 Euro von der Unfallversicherung bekommen. Er arbeitete laut einer italienischen Zeitung für Telecom Italia. Romeo nutzte sein Handy nach eigenen Angaben 15 Jahre lang täglich drei bis vier Stunden beruflich.
Weiterlesen

Kopfschmerzen nehmen bei Jugendlichen dramatisch zu

Am 21. 2.2017 griff die Bayreuther Tageszeitung “Nordbayerische Kurier” den Arztreport der Barmer Krankenkasse auf. Demnach hätte sich im Zeitraum von 2005 bis 2015 der Anteil der 18- bis 27-Jährigen mit Kopfschmerz-diagnosen um 42 Prozent erhöht. Entsprechend gestiegen sei auch der Tablettenkonsum. Eine Erklärung für diese katastrophale Entwicklung konnten die Verfasser des Reports nicht liefern.
Weiterlesen

Deshalb beunruhigt diese Mobilfunkstudie aus den USA

Funkstrahlung kann Tumore begünstigen

Funkstrahlung kann Tumore begünstigen

Die Ergebnisse der Mobilfunkstudie mit Ratten sind für die Verantwortlichen der US-Regierungsabteilung National Toxicology Program (NTP) offensichtlich so brisant, dass sie Teilergebnisse sofort veröffentlichte. Grund für die Besorgnis sind zwei Tumorarten, die nur bei den befeldeten Versuchstieren auftraten: bösartige Gehirntumore (Gliome) und Schwannome des Herzens. Weiterhin stellten die Forscher ein vermehrtes Auftreten von Hyperplasien bei den Versuchstieren fest. Entsprechend hoch war das Echo der internationalen Presse auf die Forschungsergebnisse. Jedoch schließen sich nicht alle Kommentatoren der NTP-Einschätzung an. Vielmehr kommt es zu den üblichen Verharmlosungen im Zusammenhang mit kritischen Mobilfunkstudien.
Weitere Informationen zum Studiendesign, zu den Ergebnissen der Forschung und zu den Reaktionen der Medien lesen Sie im Artikel von baubiologie-regional.de

Gegen Zwangseinbau von elektronischen Stromzählern

Elektronische Stromzähler

Dr. Waldmann-Selsam

Die beiden Ärztinnen Cornelia Waldmann-Selsam aus Bamberg und Christine Aschermann aus Leutkirch wenden sich mit einer Pressemeldung an die Öffentlichkeit. Sie fordern die Abgeordneten des Bundestages auf, die Gesetzesvorlage der Bundesregierung zur “Digitalisierung der Energiewende” nicht zu verabschieden. Darin ist vorgesehen, ab 2017 den Einbau von elektronischen Stromzählern in privaten Haushalten verbindlich vorzuschreiben. Spätestens im Mai 2016 soll der Bundestag über das Gesetz abstimmen. Zum Hintergrund: Dr. Cornelia Waldmann-Selsam (Foto) ist Mitbegründerin der Ärzteinitiative “Bamberger Appell” und Dr. Christine Aschermann hat den “Freiburger Appell” verantwortlich mitgestaltet.
Weiterlesen