Deshalb beunruhigt diese Mobilfunkstudie aus den USA

Funkstrahlung kann Tumore begünstigen

Funkstrahlung kann Tumore begünstigen

Die Ergebnisse der Mobilfunkstudie mit Ratten sind für die Verantwortlichen der US-Regierungsabteilung National Toxicology Program (NTP) offensichtlich so brisant, dass sie Teilergebnisse sofort veröffentlichte. Grund für die Besorgnis sind zwei Tumorarten, die nur bei den befeldeten Versuchstieren auftraten: bösartige Gehirntumore (Gliome) und Schwannome des Herzens. Weiterhin stellten die Forscher ein vermehrtes Auftreten von Hyperplasien bei den Versuchstieren fest. Entsprechend hoch war das Echo der internationalen Presse auf die Forschungsergebnisse. Jedoch schließen sich nicht alle Kommentatoren der NTP-Einschätzung an. Vielmehr kommt es zu den üblichen Verharmlosungen im Zusammenhang mit kritischen Mobilfunkstudien.
Weitere Informationen zum Studiendesign, zu den Ergebnissen der Forschung und zu den Reaktionen der Medien lesen Sie im Artikel von baubiologie-regional.de

Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
teile in deinem Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.